www.schuleundkultur.zh.ch

MONDKIND

Ein Bilder- und Objekttheater von Dalang&Co.
Eine Koproduktion von DALANG& Co. mit GZ Buchegg und Fabriktheater der Roten Fabrik

Regie: Tom Schneider/ Dalang&Co.
Spiel: Jorge Arbert, Frida León
Sound: Leo Hofmann
Szenografie: Thomas Giger
Kostüme: Andrijana Trpković
Lichtdesign / Technik: Minna Heikkilä
Dramaturgie: Yves Regenass
Produktionsleitung: Frida León

Als der Amerikaner Neil Armstrong als erster Mensch auf dem Mond landete, wusste er nicht, dass er von Mondbewohnern neugierig beobachtet wurde. Armstrong liebte den Mond. Und als er nach kurzem Aufenthalt wieder zur Erde zurückkehren musste, hinterliess er – unbewusst – ein Mondkind.

Dieses Mondkind folgt Armstrong in einer Vollmondnacht zur Erde. In beiden Welten zu Hause und doch überall fremd, versucht es auf unserem Planeten heimisch zu werden und mit den Menschen Kontakt aufzunehmen. Aber es sieht so anders aus als die Menschen und spricht eine sehr seltsame Sprache…

Die Puppenspielerin Frida Leon und der niederländische Tänzer Jorge Arbert erzählen von der Entstehung des Mondkindes und seiner Ankunft auf der Erde; von den ersten Begegnungen mit den Menschen und von der Suche nach dem wahren Ich.

Ein Stück über das «Anders sein», voll schräger und poetischer Bilder, aus der Perspektive eines Wesens aus einer anderen Welt.


www.dalang.ch
MONDKIND 2 Bilder
Minna Heikkilä
Veranstaltungsort
Fabriktheater Rote Fabrik
Seestr. 395, 8038 Zürich
Zielpublikum
4.–6. Primarklasse
Sprache
Hochdeutsch
Dauer
50 Min.
Preis
10.–pro Person
Anmeldeschluss
Mo 11. November 2019
Anmeldung

Schulklassen der Volksschule Stadt Zürich können Vorstellungen kostenlos besuchen. Daten dieses Angebotes finden Sie über «Mein Intranet VSZ», Schulkultur-Anmeldeplattform.