www.schuleundkultur.zh.ch

Pinocchio

Nach dem Roman von Carlo Collodi
Hausproduktion Theater Stadelhofen Zürich
Spiel: Stephan Eberhard, Sara Käser, Pascal Martinoli
Inszenierung: Benno Muheim
Szenografie: Marie-Isabel Vogel
Dramaturgie/Kostüme: Françoise Blancpain
Musik/Komposition: Sara Käser
Puppenbau: Pascal Martinoli
Licht/Technik: Michael Murr
Mitarbeit Inszenierung: Mariella Königshofer

Das Theater Stadelhofen bringt die berühmteste Puppe der Welt auf die Bühne! Dabei rollen wir die Geschichte von hinten auf und tauchen tief ein in den Kinderbuchklassiker. Der Erbauer von Pinocchio sucht seinen verlorenen Sohn. Pinocchios Erfinder hingegen sucht ein Ende für sein Stück. Die beiden treffen aufeinander und geraten in einen Streit: Steckt in diesem Stück Holz ein Stück Leben oder ist alles bloss grosses Puppentheater? Zwischen Säge, Hobel und Spänen entstehen Welten voller Wunder, Glück und Gefahren. Pinocchio stürzt sich ins Leben, ohne Sinn und Verstand, dafür mit Herz und Lust. Er trifft auf sprechende Tiere, bitterböse Gestalten und einen alles verschluckenden Walfisch. Zwei Puppenspieler und eine Musikerin spielen sich durch ein ebenso wildes wie berührendes Theaterabenteuer über das Leben in allen Dingen.

Thema: Über die Beseelung der Dinge und die Suche nach einer Welt, in der all das lebt, was man sich vorstellen kann.

Bezug Lehrplan 21
Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren (NMG.11)
Literarische Texte: Beschaffenheit und Wirkung (D.6.C.1)


theater-stadelhofen.ch
Veranstaltungsort
Theater Stadelhofen
Stadelhoferstr. 12, 8001 Zürich
Zielpublikum
3.–6. Primarklasse
Sprache
Hochdeutsch/Mundart
Dauer
75 Min.
Preis
10.–pro Person
inkl. ZVV (Hin- und Rückfahrt) für kantonale Volksschulen
Anmeldeschluss
Do 5. September 2019
Anmeldung
Do 26. September 2019, 10:00 (ausverkauft)

Schulklassen der Volksschule Stadt Zürich können Vorstellungen kostenlos besuchen. Daten dieses Angebotes finden Sie über «Mein Intranet VSZ», Schulkultur-Anmeldeplattform. Buchbar ab dem 26. August 2019.