www.schuleundkultur.zh.ch

Silvie Zürcher

Atelierbesuch in Aeugstertal (Türlersee)
Leitung: Sabina Pfenninger, Kunstvermittlerin


«Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt ...!»

Das Atelier von Silvie Zürcher betritt man durch einen grossen Garten. Auf dem fleckigen Boden liegen aneinander gereiht welke Blüten, trockene Äste, schimmernde Perlen, Farbtuben. Hier baut die Künstlerin aus Pflanzen, Bildern und gefundenen Gegenständen temporäre Skulpturen, die sie dann mit einem A4-Scanner im Masstab 1:1 abschreitet, einscannt und hinterher als Bilder im gleichen Masstab ausdruckt.

Ob in den aktuellen Natur- oder früheren Geschlechterstudien, stets geht Silvie Zürcher den Dingen auf den Grund. Sie zerlegt sogenannt natürliche Gegebenheiten, Normales, in seine Bestandteile, prüft die inneren Zusammenhänge und stellt, wo nötig, neue Kräfteverhältnisse her.

Gesellschaftliche Konzepte und selbst Naturgesetze werden dabei in Frage gestellt. Weshalb soll hingenommen werden, dass eine wunderschöne Blüte verwelkt? Silvie Zürcher hält dagegen, mit Heissleim, Nägeln und Klebeband tritt sie gegen die Vergänglichkeit an und klebt die gefallenen Blütenblätter wieder fest.

Wer sagt, dass geschlechtercodierte Darstellungen und Verhaltensweisen aus Werbung und Popkultur zu übernehmen sind? Silvie Zürcher eignet sich ‚männliche’ Bewegungsmuster an, inszeniert sich in unterschiedlichen Rollen und bietet Alternativen an.

Und wie steht es aktuell um die innere Befindlichkeit von unserer Beziehung zur Natur? Drohender Klimawandel, Bienensterben, ökologischer Fussabdruck; dürfen wir uns überhaupt noch manifestieren? Oder: was unterwirft sich hier eigentlich wem?

Der Atelierbesuch wird von der Kunstvermittlerin Sabina Pfenninger begleitet, die den Besuch auch organisiert und dokumentiert.

Bezug Lehrplan 21
Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren (NMG.11.4.)
Ich und die Gemeinschaft - Leben und Zusammenleben gestalten (RKE.5.2)


silviezuercher.ch
Veranstaltungsort
Atelier Silvie Zürcher
Schuelweidweg 2, 8914 Aeugstertal
Zielpublikum
Kindergarten, 1.–6. Primarklasse, 1.–3. Sekundarklasse, Berufsvorbereitungsjahr, Mittel-, Berufs(fach)schule
Dauer
3:00
Preis
250.–pauschal pro Klasse
inkl. ZVV (Hin- und Rückfahrt) für kantonale Volksschulen

Hinweis für Stadtzürcher Volksschulen:
Begrenztes Kontingent für Gratisbesuche
Daten
Daten nach Vereinbarung
Anmeldung
1. Datum vereinbaren
Sabina Pfenninger, Kunstvermittlerin
079 755 34 33


2. Anmeldeformular ausfüllen: