www.schuleundkultur.zh.ch

Binotto Thomas, Schaffhausen (CH)

An seinen «Filmlesungen» erzählt und erklärt Thomas Binotto anhand von Filmausschnitten, wie Kino funktioniert.
Thomas Binotto (*1966) ist seit über zehn Jahren als Filmleser und -erzähler auf Tour und hat in dieser Zeit über 600 Filmlesungen in der Schweiz, Deutschland und Österreich gehalten. Er hat zwei Jugendbücher zur Filmgeschichte geschrieben und ist ständiger Autor der Filmzeitschrift «filmbulletin».

Filme lesen
Einführung in Filmgestaltung und -geschichte

Warum sind wir süchtig nach Serien? – Weshalb faszinieren uns Superhelden? – Welche Macht üben Bilder auf uns aus? – Wie wird aus Buchstaben ein Bildersturm? – Wieso sind Träume und Filme seelenverwandt?
Die vielfältigen Themen der Filmlesungen widmen sich spannenden Fragen der Filmgeschichte und Filmkunst, verraten Regietricks, erzählen verblüffende Anekdoten und analysieren anhand von kurzen Filmclips das Filmhandwerk.
Bewusst werden Schülerinnen und Schüler dort abgeholt, wo sie hinschauen – und dann in neue Bildwelten der Filmgeschichte und -kunst geführt. Obwohl die Filmlesungen unterhaltsam gestaltet sind und kein Vorwissen voraussetzen, wird dem Publikum – zu dem auch die Lehrerinnen und Lehrer gehören – beinahe unbemerkt ästhetisches, technisches, formales und historisches Filmwissen vermittelt.
Am Ende ist allen klar: Wer Filme liest, hat mehr vom Sehen!

Diese Themen stehen zur Wahl:
Traumfabrik – Wie das Kino uns nachts heimsucht
Das Gleiche…aber anders! – Weshalb uns Serien so faszinieren
Action! – Wie Bilder in Bewegung geraten
Panem ist überall – Macht der Bilder und Bilder der Macht
Vom Fluch, ein Held zu sein – Superhelden von Herkules bis Spiderman
Vom Buchstaben zum Bildersturm – Literaturverfilmungen


Details zu den Filmlesungen und weitere Informationen zum Filmlesen und zu Thomas Binotto
Binotto Thomas, Schaffhausen (CH)
Veranstaltungsort
Im Schulhaus
Zielpublikum
5.–6. Primarklasse, 1.–3. Sekundarklasse
Dauer
90 Min.
Preis
300.–pro Lesung (max. 50 Personen)
Anmeldeschluss
Mi 31. Juli 2019
Daten
16.-20. März, 30. März - 3. April 2020