www.schuleundkultur.zh.ch

Der Josa mit der Zauberfiedel

Eine abenteuerliche Reise mit Live-Musik, Schauspiel und Objekten, nach dem Original von Janosch
Junges Schauspielhaus Zürich
Musik: Simon Ho
Regie/Bearbeitung: Enrico Beeler
Bühne/Kostüm/Puppen: Marc Totzke, Cornelia Koch, Jarek Awgulewicz
Theaterpädagogik: Petra Fischer + Ensemble

Es braucht nicht jeder in die Fussstapfen seines Vaters zu treten, sagt der Vogel. Ein Köhler muss gross sein und stark, um all die Bäume zum Feuer zu tragen. Der Josa aber ist klein und überhaupt nicht stark. Das macht ihn traurig. Vater und Sohn sind sehr verzweifelt. Der Vogel schenkt dem Josa eine Zauberfiedel, nicht grösser als eine Feder, und lehrt ihn eine Melodie, mit der er die Welt verzaubern kann. Jeder, der sie hört, wird grösser oder kleiner. Josa will dem Mond vorspielen, damit er gross wird – oder klein. Dann weiss der Vater: Das ist der Josa, mein Sohn, der das kann. Der Weg zum Mond ist nicht so leicht zu finden…

Themen:
Heimat, Väter und Söhne, Unterwegssein, Lebensaufgabe, Freundschaft

Bezug Lehrplan 21
Identität, Körper, Gesundheit - sich kennen und sich Sorge tragen (NMG.1.1)
Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren (NMG.11.1)


Veranstaltungsort
Schauspielhaus Schiffbau, Matchbox, Schiffbaustr. 4, 8005 Zürich
Zielpublikum
1.–3. Primarklasse
Sprache
Mundart und Hochdeutsch
Dauer
1:00
Preis
10.–pro Person
inkl. ZVV (Hin- und Rückfahrt)
Anmeldung