www.schuleundkultur.zh.ch

Edward Curtis. Fotografien von Indianern Nordamerikas

Workshop
Leitung: Olivia Jenni, Kulturvermittlung / Art Education

Indianer nannten ihn den Shadow Catcher – den Schattenfänger. Er fing ihre Bilder ein und manche fürchteten, auch ihre Seelen. Der Fotograf Edward Curtis dokumentierte Indianer zu Beginn des 20. Jahrhunderts in über 40'000 Aufnahmen.
Dabei folgte er seiner eigenen Vorstellung: Er inszenierte, arbeitete mit Requisiten und traditioneller Kleidung, liess Feste nachspielen und veränderte im Studio die Negative.

Die Ausstellung nimmt uns mit auf eine Reise in eine längst vergangene Zeit der Fotografie. Was wollte Curtis mit seinen Bildern bewirken und wie wirken sie auf uns?

Im Atelier experimentieren wir mit Edeldrucktechniken, die Curtis verwendet hat. Wir probieren aus, verwischen, vertuschen und erhalten unser eigenes Werk.

Der Workshop besteht aus einer interaktiver Führung im Museum und einem praktischen Teil im Atelier und wird der jeweiligen Stufe angepasst.

Bezug Lehrplan 21
Kunst- und Bildverständnis (BG.3.B.1)
Verfahren (TTG.2.D.1)