www.schuleundkultur.zh.ch

Zürich

Architektur-Roboter für Altstetten 

Die 5. Klässler von Alessia Meier haben sich für ihre Untersuchungen ein zweigeschossiges Mehrfamilienhaus mit tonnenförmigem Attikaaufbau ausgesucht. Den Kindern ist natürlich schon klar, dass es sich bei diesem Gebäude ganz einfach um ein Wohnhaus handelt. Weil in den Vespa-Jet-Ateliers aber auch immer quer, verdreht, rück- und seitwärts gedacht und geforscht wird, liegt die Frage natürlich nahe, was es sonst noch sein könnte. Woran erinnern die prägnanten Formen dieses Gebäudes?

musee-textslider (Kopie 1)

«Das halbkreisförmige Dach erinnert mich an die Kuppel eines Hallenbades.»

«Von vorne sieht es etwas maschinell aus, mittelgross und kantig.»

«Wenn die Dachrundung der Kopf und die beiden seitlichen Dachterrassen die Schultern wären, könnte es ein Gorilla – oder sonst irgendein Affe – sein.»

«Ein bisschen wie einer dieser verwandelbaren Transformers.»

«Mit all den heruntergekurbelten Lamellen vor den Fenstern: Gewerbebau, ein bisschen Industrie.»

«Ich denke, das Haus ist so fünf bis neun Jahre alt. Einige von der Klasse finden aber, es sei älter.»

Hallenbad? Industrie? Gorilla? Transformer? → ROBOTER! Aus Fotos der Fassadenteile des Hauses entwickeln die Kinder gemeinsam 14 kleine Architektur-Roboter. Diese werden auf Kunststoffplättchen gedruckt und mit Magneten ausgerüstet. Am 6. Dezember 2018 testet die Klasse die Figuren am Metallzaun vor dem Mehrfamilienhaus an der Glättlistrasse: Die Magnete funktionieren einwandfrei! Jedes Kind der Klasse nimmt für sich einen Roboter in den Schulsack, um ihn von nun  auf dem täglichen Schulweg immer wieder neu zu platzieren. Die kleinen Hausgeister werden also während längerer Zeit Altstetten mitbevölkern – um sich dann nach und nach (als Souvenirs) in fremde Häuser oder andere Stadtteile zu verflüchtigen…

 

Vespa-Jet

Eine wendige Vespa tourt kreuz und quer durch den Kanton Zürich. Schulklassen untersuchen die Umgebung ihres Schulhauses und entwickeln zusammen mit dem Künstler Hanswalter Graf eine kleine Intervention. Für die Realisierung werden die lokalen Begebenheiten mit einbezogen.