www.schuleundkultur.zh.ch

KINDER UND JUGENDLICHE GESUCHT!

Club der Entdecker*innen

Expedition Blickfelder!

Die «Entdecker*innen» erkunden Geheimnisse und Besonderheiten des Festivals Blickfelder. Was ist ein Festival? Woher kommen die Menschen, die dort auftreten? Welche Künste sind gemeint? Die Entdecker*innen interviewen, beobachten, spielen, fantasieren und sind mittendrin und hautnah dabei als Expert*innen und Gastgeber*innen für Künstler*innen aus aller Welt.

> Mehr Informationen (Junges Schauspielhaus Zürich)

Für Kinder ab 10 Jahren

Wie wird aus einem Stuhlbein eine Story?

Eine Forschungsreise durchs Museum für Gestaltung mit Schreibstopps im Jungen Literaturlabor (JULL)

Die Sammlung des Museums für Gestaltung Zürich ist reich an Objekten und Gegenständen, alltäglichen und künstlerisch anspruchsvollen. Allen gemein ist: sie inspirieren zu (d)einer Geschichte – von der Kürzestgeschichte über das Gedicht bis zum Romananfang. Im JULL bringen die Schülerinnen und Schüler ihre Texte zu Papier, Profi-Autoren-/innen unterstützen sie dabei. Wer Lust hat, liest sein/ihr taufrisches Werk auf der JULL-Bühne vor. Oder an einer öffentlichen Schlusslesung zwischen Tischen und Stuhlbeinen im Museum für Gestaltung.

6. Primarklasse / Sekundarschule (nur kantonale Klassen) / Berufsschulen

> Projektinhalt (PDF)


FÜR FOLGENDE PROJEKTE HABEN WIR KLASSEN GEFUNDEN!

Lehrplan 22

Kinder denken Schule neu

Der Lehrplan 21 steht und hält Einzug in die Schulen. Was aber denken Kinder über diesen pädagogischen Leitfaden? Ein Performancekünstler und eine Allrounddidaktikerin entwickeln gemeinsam mit Kindern aus verschiedenen Klassen fantastische Ideen für ihre Wunsch-Schule. Internationale Querdenker stehen ihnen zur Seite. Daraus entsteht ein Lehrplan 22 in gedruckter Form. Präsentiert wird er in einem von Kindern entworfenen Schulhaus auf dem Blickfelder-Festivalgelände.
Mehr Informationen (pdf)

3.–6. Primarklasse

Pop-Kissen

Riesenkissen eröffnen neue Dimensionen

Das gute alte Sofakissen neu denken, in einer XXL-Variante und in allen erdenklichen Formen, das ist das Ziel dieses Workshops. Inspiriert aus den Ausstellungen «Collection Highlights» und «Ideales Wohnen» im Museum für Gestaltung, entwerfen die Kinder ihre eigene Kreation. Sie fertigen das Schnittmuster, wählen den Stoff, nähen und bemalen ihr Riesenkissen. In der Swiss Design Lounge des Museum für Gestaltung werden die Unikate während «Blickfelder» zwischen Schweizer Möbelklassikern ausgestellt und erprobt.
Mehr Informationen (pdf)

4. – 5. Primarklasse aus der Stadt Zürich

Es tierischs Abentüür

40 kleine Sängerinnen und Sänger erschaffen Grosses

Wie klingt das Nilpferd? Wohin fliegt die Schwalbe? Was denkt der Elefant? Kindergartenkinder entwickeln und komponieren zu ihren Lieblingstieren neue Lieder. Für den Auftritt vor Publikum lernen sie zusätzlich bestehende Tierlieder von Silberbüx singen, basteln Kostüme und Bühnenbild, lernen kleine Choreografien und Instrumentalbegleitungen. Das tierisch-musikalische Abentüür lässt viel Raum für kreatives Experimentieren und Improvisieren.
Mehr Informationen (pdf)

1. und 2. Kindergarten

Mobiles für den Himmel

Schwebende Objekte frei nach alter Tradition

Die skandinavische Weihnachtstradition der Mobiles wird hier ganz sommerlich interpretiert. Sind die «Himmelis» im Norden aus Strohhalmen gefertigt, so werden sie in diesem Workshop aus Trinkhalmen hergestellt und mit Federn, Draht, Pfeifenputzern, Pompons oder anderen Materialien bestückt. Jedes Kind entwirft sein eigenes kunterbuntes, luftig-leichtes Fantasieobjekt und interpretiert es in einer Zeichnung nochmals neu. «Himmelis» und Zeichnungen werden während «Blickfelder» im Festivalzentrum ausgestellt.
Mehr Informationen (pdf)

3. – 4. Primarklasse

Ding-Geschichten

Objekte zum Leben erwecken

Inspiriert von den unzähligen Objekten in der Ausstellung «Collection Highlights» im Museum für Gestaltung, macht sich die Klasse auf, Alltagsgegenstände zu sammeln und ihren Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln Geschichten und Interaktionen, die sie in einem Parcours aus Mini-Performances während des Festivals im und ums Museum herum präsentieren.
Mehr Informationen (pdf)

3. – 5. Primarklasse

Was ist das Gegenteil der Welt?

Fragen sammeln

Fragen treiben uns um, sie sind Ausdruck unserer Beschäftigung mit uns selbst und der Welt. Die Klasse sammelt Fragen aller Art, wirft sie in einen Topf, rührt kräftig um und sortiert sie neu. Zusammen mit einer Autorin/Theaterpädagogin und einem Musiker entsteht eine Fragenkomposition. Diese szenisch-musikalische Lesung wird während «Blickfelder» im Festivalzentrum aufgeführt.
Mehr Informationen (pdf)

4. – 6. Primarklasse

Papercut

Mit dem Messer zeichnen

Blickfelder stellt Fragen. Das tun Heranwachsende erst recht. In diesem Workshop haben Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, ihren Fragen einen künstlerischen Ausdruck zu verleihen, indem sie ihre Gedanken in Bilder übersetzen und zu Papier bringen. Dabei arbeiten sie mit der Papercut-Technik. Sie lernen mit dem Messer visuelle Welten kreieren und Postkarten gestalten.
Mehr Informationen (pdf)

3. Primarklasse / 2. Sekundarklasse

Wohin des Weges?

Ein filmisches Tagebuch

Drei Schulklassen befragen sich selbst. Die Schülerinnen und Schüler sammeln Texte und Bilder und filmen sich und ihre Umgebung. Sie reflektieren ihren Alltag und schauen in die Zukunft. Aus der Fülle ihres persönlichen Recherchematerials, das sie ein halbes Jahr lang sammeln, entsteht ein kurzer Film. Die so entstandenen drei Filme werden von den Künstlern zu einem verwoben und ergeben ein frisches Panorama jugendlicher Befindlichkeit – zu sehen bei «Blickfelder» im Festivalzentrum.
Mehr Informationen (pdf)

3./4. Primarklasse, 5./6. Primarklasse, 3. Sekundarklasse

Dance the Robots

Musikperformance mit Lichtschranken und bewegten Objekten

Während zweier Projektwochen kreieren die Jugendlichen eine bespielbare Klanginstallation mit bewegten Objekten. Sie löten, experimentieren mit Elektromotoren, bauen Lichtschranken und künstlerische Objekte. Ihre Installationen werden während «Blickfelder» ausgestellt und in Performances zum Leben erweckt. Die Klasse führt dem Publikum vor, welcher Sound in ihren Skulpturen steckt und was für Bewegungen sie ihren Objekten entlocken können.
Mehr Informationen (pdf)

1. – 3. Sekundarklasse

Ganz anders!

Schmuckkollektion SS19

Nicht edel und teuer, sondern kreativ und individuell wird der Schmuck im Frühling/Sommer 19, den die Jugendlichen entwerfen. Sie experimentieren mit unterschiedlichen Materialien, mit Formen und Farben. Sie recherchieren, entwerfen, verwerfen, entwickeln und halten alle ihre Schritte bis zum Endprodukt im persönlichen Moodboard fest. Und wie es sich für eine neue Kollektion gehört, finden zum Abschluss ein Fotoshooting und eine Vernissage statt. Die Schmuckstücke und die Bilder werden im Museum für Gestaltung ausgestellt.

Mehr Informationen (pdf)

1.– 3. Sekundarklasse, Berufsvorbereitungsjahr

Informationen für Lehrpersonen

Informationen für Künstler/-innen