www.schuleundkultur.zh.ch

5 Gründe warum Delfine böse Tiere sind

Eröffnungsvorstellung des Schweizer Theatertreffens 2018
Idee, Realisation: Philippe Nauer, Priska Praxmarer, Dirk Vittinghoff

Regie: Dirk Vittinghoff

Mit: Philippe Nauer, Priska Praxmarer
Video: Moritz Praxmarer
Bühnenbau: Beni Küng
Kostüme, Requisiten: Sibylla Walpen
Produktion: KNPV


Die Welt ist schlecht und jeder gute Wille umsonst. Das ist die schonungslose und bitterböse Quintessenz der fulminanten Inszenierung «5 Gründe warum Delfine böse Tiere sind» der Berner Theatergruppe KNPV. Von Regisseur Dirk Vittinghoff temporeich und humorvoll in Szene gesetzt, zaubern Priska Praxmarer und Philippe Nauer im geschmeidigen Wechsel von Handpuppen- und Schauspiel eine schwarzhumorige Actionkomödie auf die Bühnenbretter.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Melanie, eine einfache und etwas naive Bankangestellte, die zu Beginn einen Banküberfall vereitelt. Eben noch als Heldin gefeiert, steht jedoch kurz darauf die Nachbarin vor ihrer Haustür und verlangt Wiedergutmachung: Der Verhaftete sei ihr Mann und das Geld dringend nötig für die Operation ihres schwerkranken Kindes. Vom schlechten Gewissen geplagt, beschliesst Melanie, die Geschehnisse zu «berichtigen». Was folgt ist eine irrwitzige Aneinanderreihung (krimineller) Handlungen und Verstrickungen, an deren Ende es mehr als nur ein Opfer zu beklagen gibt.
Das Stück wird am Eröffnungsabend des fünften Schweizer Theatertreffens 2018 in Zürich gezeigt.

Vermittlungsangebot
Die angemeldeten Klassen erhalten im Vorfeld des Theaterbesuchs eine 45-minütige Einführung durch KNPV (Priska Praxmarer oder Dirk Vittinghoff) im Schulhaus. Dabei wird nebst der Entstehung der Inszenierung auch das Genre des Figurentheaters sowie die Theaterarbeit in der freien Szene thematisiert.

Fragen zu Aufführung und Vermittlungsangebot beantwortet gern Tristan Jäggi, Schweizer Theatertreffen, forum@schweizertheatertreffen, 076 675 06 75


Jurybegründung
www.schweizertheatertreffen.ch
Fotos ©Ingo Hoehn
Veranstaltungsort
Bernhard-Theater, Theaterplatz 1, 8001 Zürich
Zielpublikum
Mittel- und Berufsschulen (ab 15)
Sprache
Hochdeutsch
Dauer
1:10
Preis
10.–   exkl. ZVV

Anmeldeschluss abgelaufen
  Mi 23. Mai 2018, 20.30


Auf Wunsch kostenlose Stückeinführung durch Mitglieder der Gruppe